Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

Tiffany & Co.

Client:Tiffany & Co.

AUSTRALIEN
 

Tiffany & Co. wandte sich im Rahmen eines Projekts über mehrere Millionen Dollar zur Renovierung eines seiner Vorzeigegeschäfte in der Collins Street im australischen Melbourne für die Steuerung des Übergangs an CBRE. „Tiffany ist hier eine sehr begehrte Marke und aus diesem Grund sind unsere Geschäft immer sehr gut besucht“, so Glen Schlehuber, Managing Director von Tiffany, Australien. „Unser Geschäft befand sich seit sieben Jahren in einer Immobilie mit einem Mietvertrag über zehn Jahre. Wir hatten Platzprobleme aufgrund der vielen Kunden, die zudem Schwierigkeiten hatten, sich in dem Geschäft zurechtzufinden. Schnell wurde es schwierig, das Tiffany-Erlebnis sicherzustellen. Wir mussten handeln und stellten an diesem Punkt fest, dass wir eine Verkaufsfläche benötigten, die mehr als doppelt so groß war wie die, die uns zur Verfügung stand.

Das CBRE Team in Australien unter der Führung des Regionalleiters Joshua Loudoun wurde Tiffany über Annette Healey und Paul Muratore von CBRE New York vorgestellt. „Nach einer ausführlichen Einweisung von Tiffany & Co. konnten wir bei der Auflösung des bestehenden Mietverhältnisses helfen und einen neuen Mietvertrag über eine Laufzeit von zehn Jahren aushandeln, der die umfangreichen Kapitalinvestitionen, die Tiffany plante, unterstützte. Die eigenen Kenntnisse von CBRE über das aufkommende Angebot und die Prognosen zu Mietausläufen ermöglichten uns ein konstruktives Gespräch mit künftigen Vermietern“, so Loudoun.

Aufgrund dieser Informationen beschloss Tiffany, dass das Projekt am schnellsten und effizientesten durch einen Auszug während der Konstruktion abgeschlossen werden konnte. Tiffany wandte sich an CBRE, um vorübergehend verfügbare Räumlichkeiten in der Collins Street zu finden – keine einfache Aufgabe angesichts der Popularität des Standorts und der Vorgabe von Tiffany, dass es sich um Räumlichkeiten handeln musste, die sich nicht negativ auf das erstklassige Image, das die Marke bei den Kunden genießt, auswirken sollte. „Wir brauchten einen Ort, der in etwa dieselbe Größe hatte, der in der Nähe des bestehenden Geschäfts lag, damit uns die Kunden finden konnten, und der kosteneffektiv war, da wir während dieses Projekts doppelt Miete zahlen mussten“, so Schlehuber. „Es war wirklich keine einfache Aufgabe, wenn man den Mangel an Räumlichkeiten in der Collins Street berücksichtigt und die Tatsache, dass nur wenige Vermieter bereit sind, Kurzzeitmietverträge abzuschließen.“

CBRE konnte mithilfe seines Teams für das Assetmanagement ein hinsichtlich Lage, Größe und Erscheinungsbild geeignetes Objekt finden. Auch war der Vermieter bereit, einen Mietvertrag über 18 Monate für die Dauer des Planungs- und Genehmigungsprozesses zu einem künftigen Renovierungsprojekt abzuschließen. Schlehuber dazu: „CBRE konnte aufgrund seiner lokalen Kenntnisse, Kompetenzen und Marktverbindungen vorübergehende Räumlichkeiten finden, die all unsere drei Anforderungen erfüllten. Somit waren wir sehr glücklich über diese Lösung.“

Tiffany konnte die Geschäftsräume nicht sofort beziehen. Doch anstatt diese Möglichkeit aufzugeben, fand CBRE einen Buchhändler, der die Räume für einen kurzen Zeitraum untermietete. Dadurch verringerten sich die Kosten für Tiffany. Als Tiffany zum Ende des temporären Mietverhältnisses eine Verlängerung benötigte, handelte CBRE diese ebenfalls erfolgreich aus. Loudoun dazu: „Wir handelten proaktiv und flexibel – wir wussten, was das Ziel von Tiffany war und erkannten potenzielle Probleme, bevor sie auftraten. Dadurch konnten wir die Erwartungen des Kunden erfüllen. 

„Ich glaube, es hätte für uns nicht besser laufen können“, so Schlehuber. „Die Kunden konnten uns während der Renovierung leicht finden und die Umsätze gingen zu keinem Zeitpunkt zurück. Das war viel angesichts der Bedeutung des Geschäfts und des Geschäftsvolumens dort. CBRE erzielte eine angemessene Miete, die für den Vermieter und Besitzer des Objekts wie auch für uns fair war. CBRE half uns bei einer schwierigen Aufgabe und übertraf unsere Erwartungen bei weitem.“ ​

​​​​​

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide