Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

Der Global Office Rent Index von CB Richard Ellis zeigt einen weltweit anhaltenden Anstieg der Mieten im 2. Quartal 2011 auf, der von der Entwicklung im Asien-Pazifik-Raum getragen wurde

Der Index stieg im Jahresvergleich um 7,4%; Anstieg seit fünf Quartalen in Folge

Los Angeles, USA, 18. August 2011 – Der aktuelle Global Office Rent Index der CB Richard Ellis Group, Inc. (CBRE) verzeichnete im zweiten Quartal 2011 einen Anstieg von 7,4% im Jahresvergleich, der von der Entwicklung im Asien-Pazifik-Raum getragen wurde. Dies war das fünfte Quartal in Folge, in dem der Index gestiegen ist.

"Auch wenn die globale Wirtschaft während des zweiten Quartals 2011 für genügend Widerstände sorgte, entwickelten sich die Gewerbeimmobilien weltweit besser als im vorhergehenden Quartal", sagte Dr. Raymond Torto, Global Chief Economist bei CBRE. "Angesichts wenig neuer Bauprojekte in vielen Märkten waren Mieter weiterhin mit einer Knappheit an bevorzugten Flächen konfrontiert. Dies trug zu einer Stabilisierung der Mieten bzw. einem geringfügigen Aufwärtsdruck auf diese bei."

Der CBRE Global Office Rent Index, der im neuesten Global Office MarketView des Unternehmens veröffentlicht werden wird, zeigt auf, dass die Wachstumsrate der Mieten weltweit immer noch weit unter den vor der globalen Finanzkrise erzielten Raten lag, auch wenn der vorherrschende Trend hier weitgehend steigend war.

Der Anstieg des Index wurde von einer starken positiven Entwicklung der Mieten im Asien-Pazifik-Raum getragen. Dort wurde im zweiten Quartal 2011 eine Steigerung von 13,4% im Jahresvergleich verzeichnet. Dies ist bereits der fünfte Quartalsanstieg in Folge im Asien-Pazifik-Raum und auch die stärkste Wachstumsrate, die die Region seit ihrem bisherigen Höchststand im vierten Quartal 2007 verzeichnet hat. Das Wachstum im Asien-Pazifik-Raum wurde von einer positiven Stimmung bei Unternehmen und Nutzern sowie der Präferenz der Nutzer für Immobilien in Spitzenlagen angekurbelt, deren Angebot beschränkt ist. 

Für den amerikanischen Kontinent war das zweite Quartal 2011 das erste mit einem bedeutenden Anstieg im Jahres- wie auch im Quartalsvergleich. Die Steigerung war jedoch mit 1,5% im Jahresvergleich gering. Der Bericht von CBRE merkt an, dass der Anstieg der Mieten auf dem amerikanischen Kontinent aufgrund der langsamen Konjunkturerholung in den USA, der von Vorsicht geprägten Stimmung der Nutzer und der hohen Leerstände gedämpft war.

In der EMEA-Region stiegen die Mieten im 2. Quartal 2011 um 2,4% im Jahresvergleich an. Sie erhöhten sich damit etwas geringfügiger als im 4. Quartal 2010 und 1. Quartal 2011, in welchen jeweils ein Anstieg von 2,8% verzeichnet wurde. Auch wenn sich die Mieten in der EMEA-Region von der globalen Finanzkrise etwas früher erholten als auf dem amerikanischen Kontinent, wird der jüngste Rückgang des Anstiegs mit der anhaltenden Unsicherheit aufgrund der europäischen Staatsschuldenkrise in Verbindung gebracht. 

Obwohl es bei den Leistungsindikatoren für Gewerbeimmobilien Anzeichen für eine Verbesserung gab, haben die schwachen Bedingungen in den Industrieländern die globalen Netto-Absorptionsraten weit unter den Ständen vor der Rezession gehalten. Der Asien-Pazifik-Raum ist die einzige Region, die die vor der Rezession verzeichneten Netto-Absorptionsraten erreicht hat. Angesichts, historisch gesehen, nach wie vor relativ niedriger annualisierter Fertigstellungsraten dürften in dieser Region weiterhin ein Abwärtsdruck auf Leerstände und ein Aufwärtsmomentum bei den Mieten herrschen.

Die folgende Grafik stellt die Entwicklung des CBRE Global Office Rent Indexes im letzten Jahrzehnt dar:

 

Der CBRE Global Office Rent Index wurde von CB Richard Ellis Research geschaffen und setzt sich aus den Daten aus 123 Städten auf der ganzen Welt zusammen. Die Basisperiode für die Indizes ist das 1. Quartal 2001.

Wenn Sie mit einem Experten von CBRE sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an Robert McGrath (Telefon +1 212.984.8267 oder Robert.McGrath@cbre.com).

 

Über CBRE Group, Inc.
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2010 – weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 31.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundsunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Debt Advisory und Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de. Bitte besuchen Sie unsere Website unter www.cbre.com.​​​​

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide