Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

CB Richard Ellis sieht Wachstumschancen im gewerblichen Immobiliensektor in Lateinamerika

Neuer Sonderbericht von CBRE analysiert Märkte und Trends in sieben Ländern

Los Angeles, USA – 22. August 2011 – Im neuen CB Richard Ellis (CBRE) Sonderbericht The Outlook for Latin America’s Commercial Real Estate Markets (Ausblick für Lateinamerikas gewerblichen Immobiliensektor) wird aufgezeigt, dass sich Lateinamerika zu einem wichtigen Ziel für Investoren und gewerbliche Immobiliennutzer entwickelt hat und die Bedingungen für den gewerblichen Immobiliensektor in den meisten großen Märkten der Region gut sind. In dem Bericht werden die Bedingungen für die wirtschaftliche Entwicklung und den gewerblichen Immobiliensektor in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Mexiko und Panama analysiert.

"Lateinamerika bietet sowohl für Immobiliennutzer als auch für Investoren bemerkenswerte Vorteile wie zum Beispiel eine relativ junge Bevölkerung, stabiles Wirtschaftswachstum und eine wachsende wohlhabende Konsumentenschicht", meinte Victor Lopez-Beltran, Director of Latin America Research von CBRE. "Insbesondere die Investitionsmöglichkeiten steigen dank der Agrarreformen und Privatisierungen in den vergangenen drei Jahrzehnten weiterhin rapide an."

In dem von Victor Lopez-Beltran und Dr. Asieh Mansour, Head of Americas Research von CBRE, erstellten Bericht wird aufgezeigt, dass die wirtschaftlichen Prognosen für die einzelnen Länder unterschiedlich sind. Die Volkswirtschaften in Süd- und Zentralamerika erwarten ein schnelles Wirtschaftswachstum und steigenden Inflationsdruck, während Mexiko kurzfristig mit einem niedrigen Wirtschaftswachstum rechnen muss. Abgesehen von Mexiko sind die Bedingungen für den gewerblichen Immobiliensektor in Lateinamerika sehr gut. Starke Konsumausgaben und ein rohstoffgetriebenes Wirtschaftswachstum kurbeln den Einzelhandel und die Wohnungsmärkte in der Region an und steigern die Nachfrage nach Büro- und Industrieflächen.

Laut der CBRE-Analyse wird die Nettoabsorption für Gewerbeflächen in Lateinamerika auch in Zukunft nicht nur von internationalen Unternehmen, sondern auch von der heimischen Nachfrage gestützt werden. Länderübergreifende Kapitalflüsse haben Investitionskäufe gestärkt und spiegeln die Bedeutung der Region als wichtiges Ziel für globale Investoren wider. Neue Immobilienprojekte werden weiterhin schnell Abnehmer finden, da gewerbliche Immobiliennutzer den bestehenden Bedarf an gewerblichen Immobilien aufstocken werden.

Obwohl der langfristige Ausblick für Lateinamerika positiv ist, wird im Bericht auch vor anhaltenden kurzfristigen Risiken gewarnt und auf die unterschiedliche Entwicklung der gewerblichen Immobilienmärkte in den einzelnen Ländern hingewiesen.

Klicken Sie HIER, um den gesamten Bericht anzuzeigen. Bitte wenden Sie sich an Robert McGrath (212.984.8267 oder Robert.McGrath@cbre.com), wenn Sie mit einem Experten von CBRE sprechen möchten.

 

Über CBRE Group, Inc.
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2010 – weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 31.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundsunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Debt Advisory und Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de. Bitte besuchen Sie unsere Website unter www.cbre.com.​​​​

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide