Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

CBRE Group, Inc. Global Office Rent und Capital Value Indizes steigen im 3. Quartal 2011 weiter an

Der Office Rent Index stieg um 5,1 %; der Office Capital Values Index um 10,7%

Los Angeles, 14. November 2011 - Die Indizes Global Office Rent und Global Capital Value von CBRE stiegen im dritten Quartal des Jahres 2011 weiter an. Der CBRE Global Office Rent Index verzeichnete einen Anstieg im Jahresvergleich (gegenüber dem 3. Quartal 2010) von 5,1 % und im Quartalsvergleich (gegenüber dem 2. Quartal 2011) von 0,9 %, den sechsten Quartalsanstieg in Folge. Der CBRE Global Capital Value Index legte in den vergangenen 12 Monaten 10,7 % zu und im letzten Quartal 1,1%.

"Auch wenn sowohl die Mieten als auch die Kapitalwerte weiter stiegen, verloren die Quartals-Wachstumsraten an Momentum", sagte Raymond Torto, Global Chief Economist bei CBRE. "Selbst in der Region Asien - die weiterhin beide Indizes nach oben treibt - verlangsamte sich die Aktivität aufgrund der weltweiten wirtschaftlichen Probleme."

CBRE Global Office Rent Index

Die Asien-Pazifik-Region gab abermals dem Global Office Rent Index Auftrieb. Der Asia Pacific Office Index stieg im Jahresvergleich um 12,9 % und spiegelte damit eine anhaltend starke Erholung von der globalen Rezession wider. Er legte jedoch im dritten Quartal nur 2,2 % zu, was zeigt, dass sich selbst in der Region mit dem stärksten Wachstum die Erholung abgeschwächt hat.

Der Americas Office Rent Index für den amerikanischen Kontinent verzeichnete ein Plus von 1,5 % im Jahresvergleich und von 0,4 % im Quartalsvergleich. Auch wenn der Americas Office Rent Index im 2. Quartal 2010 seinen Tiefpunkt erreichte, ist das 3. Quartal 2011 erst das dritte Quartal mit einem nennenswerten Anstieg. Dies spiegelt die anhaltenden Belastungen im Gefolge der globalen Finanzkrise sowie die Unsicherheit aufgrund der Probleme im Zusammenhang mit der Beschäftigung, dem Verbrauchervertrauen und den Schulden wider.

Unter den drei globalen Regionen wies der EMEA Office Rent Index mit einem Plus von 0,7 % den geringsten Quartalsanstieg aus. Jedoch war dies die einzige Region, die ihre Quartalsergebnisse im zweiten Quartal verbesserte. In diesem nahm der EMEA Index um 0,02 % zu.

Die folgende Grafik stellt die Entwicklung des CBRE Global Office Rent Indexes im letzten Jahrzehnt dar:​

​ 

CBRE Global Office Capital Value Index

Der Global Office Capital Value Index erhielt ebenfalls durch das Wachstum in Asien Auftrieb. Im 3. Quartal 2011 verzeichnete der Asien-Pazifik-Index den höchsten Anstieg der drei globalen Regionen. Er legte im Jahresvergleich um 16,5 % zu. Wie auch bei den Mieten verlangsamte sich das Wachstum des Kapitalwertes im Asien-Pazifik-Raum. Der Quartalsanstieg von 1,1 % war weit unter dem Durchschnittswert von vierteljährlich 3,7 % Wachstum seit dem 3. Quartal 2009.

Der amerikanische Kontinent wies mit einem Plus von 1,5 % im 3. Quartal 2011 den höchsten Quartalsanstieg auf. Der Zuwachs in der Region von 10,1 % im Jahresvergleich lag nicht weit hinter der im 2. Quartal 2011 verzeichneten Wachstumsrate im Jahresvergleich von 10,5 %. Dies zeigt, dass die Anlegernachfrage trotz der wirtschaftlichen Unsicherheit nach wie vor stark ist.

Der EMEA Capital Value Index hatte mit 0,8 % bzw. 5,7 % die geringsten Wachstumsraten im Quartals- und Jahresvergleich. Dessen Quartalsanstieg von 0,8 % lag weit unter dem Quartalsdurchschnitt von 2,1 % seit dem 3. Quartal 2009. Diese Mäßigung des Kapitalwertzuwachses spiegelt die erhöhte Vorsicht bei den Investoren in der EMEA-Region angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheit und der anhaltenden Sorgen um die Staatsverschuldung wider.

Die folgende Grafik stellt die Entwicklung des CBRE Global Office Capital Value Indexes im letzten Jahrzehnt dar:

 

Die CBRE-Indizes wurden von CBRE Research erstellt. Der Global Office Rent Index besteht aus Daten aus 123 Städten weltweit. Der Global Capital Value Index verwendet die gleiche Stichprobe für die EMEA- und Asien-Pazifik-Region, während die Daten für den amerikanischen Kontinent von der Nationalen Gesellschaft der Immobilien-Investment-Treuhänder, dem National Council of Real Estate Fiduciaries (NCREIF), stammen und nicht auf gleiche Weise Stadt für Stadt aufgebaut sind wie die Daten des Mietenindexes. Die Basisperiode für die Indizes ist das 1. Quartal 2001.

Wenn Sie mit einem Experten von CBRE sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an Robert McGrath (Telefon +1 212.984.8267 oder Robert.McGrath@cbre.com).

 

Über CBRE Group, Inc.
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2010 – weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 31.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundsunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Debt Advisory und Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de. Bitte besuchen Sie unsere Website unter www.cbre.com.​

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide