Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

New York weiterhin der teuerste Einzelhandelsstandort der Welt

Die globalen Mieten bleiben unverändert, da Einzelhändler im 3. Quartal 2011 einer Expansion vorsichtig gegenüberstehen

Los Angeles, 15. November 2011 – Nach den neuesten Forschungsergebnissen der CBRE Group, Inc. ist New York City nach wie vor einer der teuersten Einkaufsziele, da sich Einzelhändler auf die großen Modehauptstädte konzentrieren. Doch da die Krise in der Eurozone weiterhin das Vertrauen der Verbraucher beeinträchtigt, haben sich die Mieten im dritten Quartal 2011 in allen globalen Regionen kaum verändert.

"Einzelhändler haben im dritten Quartal trotz der Sorgen um das Verbrauchervertrauen weiterhin ihr Ladennetzwerk ausgedehnt, um Marktanteil zu gewinnen", sagte Anthony Buono, Executive Managing Director of Retail Services bei CBRE. "Insbesondere in Asien gab es an Standorten wie Singapur, China und Indien eine bedeutende Nachfrage von Mietern. In den USA und Westeuropa dagegen blieben Einzelhändler im Allgemeinen vorsichtiger."

Die Fifth Avenue in New York ist nach wie vor das teuerste Einkaufsziel der Welt, wobei die Jahresmieten dort mit 1900 US-$ pro Quadratfuß (ca. 15 244 € pro m2) konstant blieben. Die Bestandsaufnahme von CBRE im Hinblick auf die teuersten globalen Einzelhandelsstädte der Welt ergab für das 3. Quartal 2011 nur wenig Veränderung gegenüber dem vorhergehenden Quartal. Hongkong blieb mit einer Jahresmiete von 1695 US-$ pro Quadratfuß (ca. 13 601 € pro m2) der zweitteuerste Einzelhandelsmarkt der Welt, wobei dort die Jahresmieten 2011 um 52,8 % stiegen.

Sydney behielt mit 1224 US-$ pro Quadratfuß und Jahr (ca. 9823 € pro m2) den dritten Platz, während London mit 961 US-$ pro Quadratfuß und Jahr (ca. 7134 € pro m2) gegenüber dem 2. Quartal 2011 um eine Position nach oben auf den vierten Rang kletterte, da dort der Wettbewerb um Spitzenlagen im West End der Stadt zu einer Steigerung der Jahresmieten im 3. Quartal 2011 um 5,6 % führte.

Auf globaler Ebene blieben die Einzelhandelsmieten insgesamt im 3. Quartal 2011 im Vergleich zum vorherigen Quartal weitgehend gleich (-0,6 %), wobei diese auf dem amerikanischen Kontinent um 2,0 % fielen und in den Regionen Asien-Pazifik und EMEA unverändert blieben. Dies stellt eine bedeutende Abschwächung der Entwicklung gegenüber früheren Zeiträumen in diesem Jahr dar, da Einzelhändler einer Expansion vorsichtiger gegenüberstehen.

"Trotz der unsicheren Wirtschaftsaussichten weiten Einzelhändler weiterhin ihr Ladennetzwerk aus", sagte Ray Torto, Global Chief Economist bei CBRE. "Die Schwellenländer, insbesondere Asien, bieten attraktive Wachstumsmöglichkeiten, wenn auch Spitzenlagen in den größten Städten Europas ebenfalls eine hohe Nachfrage seitens von Mietern auf sich ziehen, da Verbraucher zunehmend bedeutende Einkaufsziele mit der größten Auswahl an Einzelhändlern anvisieren. Insgesamt stehen Einzelhändler einer Expansion jedoch vorsichtig gegenüber, was weltweit zu einer flachen Wachstumskurve der Mieten im dritten Quartal und damit zu einer bedeutenden Wachstumsverlangsamung gegenüber früheren Zeiträumen in diesem Jahr führte."

Die Top-20-Märkte für Einzelhandelsmieten weltweit

Rang

S​​​tadt

Miete Q3 2011

US-$ Quadratfuß p.a.

Miete Q3 2011

€ Quadratmeter p.a.

Rang Q2 2011

1

New York

1.900

15.244

1

2

Hongkong

1.695

13.601

2

3

Sydney

1.224

9.823

3

4

London

961

7.134

5

5

Zürich

916

6.799

4

6

Tokio

871

6.985

8

7

Paris

785

6.300

6

8

Melbourne

776

6.230

7

9

Brisbane

618

4.958

9

10

Guangzhou

590

4.736

10

11

Mailand

539

4.000

12

12

Los Angeles

520

4.172

11

13

München

501

3.720

13

14

Peking

496

3.978

14

15

Frankfurt

485

3.600

15

16

Chicago

480

3.851

17

17

Rom

 471

3.500

18

18

Genf

463

3.440

19

19

Singapur

455

3.650

16

20

Shanghai

425

3.410

20

 

Über CBRE Group, Inc.
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2010 – weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 31.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundsunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Debt Advisory und Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de. Bitte besuchen Sie unsere Website unter www.cbre.com.​​

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide