Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

CBRE Global Investors ha annunciato oggi la chiusura definitiva del fondo CBRE Strategic Partners U.S. Value 6, L.P., con un patrimonio di circa 1,1 miliardi di dollari da 22 investitori istituzionali negli Stati Uniti e in Europa, che supera l'obiettivo

CBRE prognostiziert einen Rückgang der Leerstandsrate auf 14,9 % im Jahr 2013 und auf 13,8 % im Jahr 2014

Los Angeles, 26. November 2012 – Neue Analysen der CBRE Group, Inc. ergaben, dass die Leerstandsrate auf den Büroimmobilienmärkten im nächsten Jahr weiterhin leicht zurückgehen und bis zum Ende des Jahres 2013 auf 14,9 % fallen wird. Die Verbesserungen auf dem Büroimmobilienmarkt werden sich 2014 allmählich beschleunigen, wobei die Leerstandsrate bis zum Jahresende auf 13,8 % sinken dürfte. 

Die Leerstandsrate bei den Büroimmobilien belief sich im dritten Quartal 2012 auf 15,5 %. Sie lag somit um 130 Basispunkte (Bp.) niedriger als ihr Höchststand im zweiten Quartal 2010 von 16,8 %.

„Angesichts der Widerstände auf den inländischen wie ausländischen Märkten bleiben die Bedenken im Hinblick auf eine Erholung bestehen. Doch haben sich die Märkte im Allgemeinen kontinuierlich verbessert und wir sind deshalb der Ansicht, dass die Konjunktur langsam an Fahrt gewinnen wird“, meinte Arthur Jones, Senior Managing Economist bei CBRE Econometric Advisors. „Unternehmen sind nach wie vor gesund und stellen weiter ein. Darüber hinaus hat sich der Wohnungsmarkt bedeutend verbessert, was für ein stärkeres Wachstum bis Mitte 2013 sorgen dürfte. Infolgedessen gehen wir davon aus, dass die Fundamentaldaten für Büroimmobilien während des nächsten Jahres ihre langsame aber stetige Erholung fortsetzen werden.“

CBRE beobachtete, dass Unsicherheit die Unternehmen in den Sommermonaten veranlasste, etwas kürzer zu treten, was die Neueinstellungen beeinträchtigte, doch dies scheint sich nun allmählich umzukehren. Die Beschäftigung in Büros bleibt hinter ihrem Höchststand von vor der Rezession zurück, doch wird der Abstand immer geringer.  

CBRE rechnet damit, dass die Bürobeschäftigung bis Ende 2013 wieder auf den Höchststand von vor der Rezession gestiegen ist und somit die Voraussetzung für eine kräftigere Nachfrage nach Büroflächen schafft. Deshalb prognostiziert CBRE ein Wachstum der Durchschnittsmieten im Jahr 2013 von 3,5 %, das sich dann im Jahr 2014 auf 4,4 % erhöht.

„Obwohl sich der Mietzyklus auf den meisten Märkten von Korrektur auf Erholung gedreht hat, sehen wir vor 2014 keine anhaltende Erholung auf breiter Front, da viele von der Immobilienkrise betroffenen Märkte nach wie vor hinterherhinken. Erst wenn sich der Arbeitsmarkt vollständig erholt hat, dürfte es eine anhaltende und stabile Erholung bei der Immobiliennutzung und den Mieten geben“, fügte Arthur Jones hinzu.

Nach Prognosen von CBRE werden sich diejenigen Büromärkte am besten entwickeln, auf denen vor allem Technologie- und Energieunternehmen vertreten sind. In den nächsten Jahren werden Großstädte mit hoher Konzentration an High-Tech-Firmen wie Austin, Boston und San Francisco ein solides Mietwachstum verzeichnen. Märkte, die Auftrieb durch energieabhängige Industrien erhalten, wie Dallas und Oklahoma City, werden ebenfalls gut aufgestellt sein, um von der Konjunkturerholung zu profitieren, und werden in den nächsten zwei Jahren zu den Top 10 beim Mietwachstum gehören.   

Wenn Sie mit Arthur Jones oder einem anderen Experten von CBRE sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an Robert McGrath (Telefon +1 212 984 8267 oder Robert.McGrath@cbre.com).

Über CBRE Group, Inc.
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2011 – weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 34.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundsunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Debt Advisory und Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de. Bitte besuchen Sie unsere Website unter www.cbre.com.

​​​​

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide