Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

CBRE Group, Inc. kürt fünf Gewinner der „Real Green Research Challenge“

Projekte Fördern Innovative Nachhaltigkeit Im Bereich Gewerblicher Immobilien

Los Angeles, 17. Juli 2013 – Die CBRE Group, Inc. hat heute bekannt gegeben, welche fünf Institutionen Mittel aus dem Real Green Research Challenge-Programm (RGRC) erhalten werden. Das RGRC-Programm von CBRE wurde im September 2012 zur Bereitstellung von 1 Million US-Dollar für die Finanzierung führender Nachhaltigkeitsforschung und Innovationen im Zusammenhang mit gewerblichen Immobilien ins Leben gerufen.

CBRE hat sich dazu entschieden, die Nachhaltigkeitsprojekte des Natural Resources Defense Council, der Stanford University, des EURO-Instituts für Immobilienmanagement, der Cleveland State University und Central Michigan University und der Universität Maastricht im Rahmen des RGRC-Programms finanziell und organisatorisch zu unterstützen.

„Das steigende Bewusstsein für die ökologischen Auswirkungen von gewerblich genutzten Immobilien fördert Innovationen in der Nachhaltigkeitsforschung“, erklärt Bob Sulentic, President und CEO von CBRE. „Durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln und den Zugang zu den führenden globalen Marktdaten und der technischen Expertise von CBRE wird die Real Green Research Challenge diese Forschung fördern und dabei helfen, einige der schwierigsten Nachhaltigkeitsherausforderungen zu bewältigen, mit denen Eigentümer, Investoren und Nutzer gewerblicher Immobilien konfrontiert sind.“

Nachdem die mehr als 100 Einsendungen von einer unabhängigen Jury ausgewertet wurden, hat CBRE entschieden, die folgenden fünf Projekte mit finanziellen Mitteln aus dem RGRC-Programm zu fördern:

  • Bewertungssystem für den Vergleich des Energieverbrauchs von Immobiliennutzern, das eine quantitative Grundlage für die Ermittlung und Förderung von energieeffizienten Verfahren darstellt (Natural Resources Defense Council´s Center for Market Innovation).
  • Detaillierte empirische Evaluierung der EPA ENERGY STAR® Energiemanagementstrategien, die es Facility- und Immobilienmanagern ermöglicht, Energieeffizienzprojekte nach ihrer Priorität zu ordnen (Stanford University, Center for Integrated Facility Engineering).
  • Umfassende ökonomische Analyse der wertmäßigen Auswirkungen von Green Building auf große institutionelle Immobilienportfolios (EURO-Institut für Immobilienmanagement, Köln).
  • Neues, branchenweites, regional anpassungsfähiges Green-Building-Punkteprotokollsystem, das US-amerikanischen Büroimmobiliennutzern bzw. Projektentwicklern mehr Informationen für Mietentscheidungen bzw. Entscheidungen zum nachhaltigen Bauen bietet (Cleveland State University und Central Michigan University).
  • Quartalsindex der umweltfreundlichen Gebäude für die Top 30 der US-Metropolmärkte, der politischen Entscheidungsträgern, Entwicklern und anderen Stakeholdern Einblicke liefert sowie Risikomanagementanalysen von Kreditgebern und Entscheidungen von Anlegern unterstützt (Universität Maastricht).

„Die im Rahmen der Real Green Research Challenge geförderten Projekte werden bedeutende Erkenntnisse zu einigen der wichtigsten Nachhaltigkeitsherausforderungen im Bereich gewerblicher Immobilien liefern, wie zum Beispiel zum relativen Wert von nachhaltigen Gebäuden, zu den wirkungsvollsten Energieeffizienzinitiativen und zu den Standorten, in denen der Markt für umweltfreundliche Gebäude wächst“, so Dave Pogue, Global Director of Corporate Responsibility bei CBRE. „Diese und andere Themen stehen im Zentrum der von CBRE finanzierten Projekte und entsprechende Lösungen könnten weitreichende Auswirkungen darauf haben, wie Gebäude in Zukunft vermietet, genutzt und verbessert werden.“

Das Umweltnachhaltigkeitsprogramm von CBRE umfasst globale Verpflichtungen in 11 für eine umweltfreundliche Vorgehensweise wichtigen Bereichen, wie etwa Ressourcenmanagement, Gebäudenutzung, Kommunikation und Schulung, öffentliche Politik und Beschaffung. Das Programm liefert Best Practices und Initiativen zur Stärkung des Engagements für die Umwelt von CBRE, zur Veranschaulichung der in den Immobilien unserer Kunden angewandten Best Practices im Umweltbereich und zum Angebot wichtiger Schulungen und Fortbildungen für CBRE-Fachkräfte.

Für weitere Informationen zu RGRC besuchen Sie bitte www.cbre.com/rgrc.

Über CBRE Group, Inc.
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2012 – weltweit größte Dienstleistungs- und Investmentunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 37.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundsunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Debt Advisory und Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de. Bitte besuchen Sie unsere Website unter www.cbre.com.

CBRE Offices Global

CBRE Offices Worldwide